Vergangene Ausstellungen

Proteine für die Welt: Insekten im Fokus

1 / 10
01.09.2018 – 30.06.2019

Wie versorgen wir in 30 Jahren eine Welt­be­völ­kerung von über 9 Milli­arden Menschen mit genügend Proteinen? Die Ausstellung liefert einen Überblick über prote­in­reiche Nahrungs­mittel, zeigt die kultu­relle Bedeutung des Insek­ten­ver­zehrs auf und gewährt einen Einblick in die indus­trielle Zucht und Verar­beitung von Insekten.

In fünf Themenkreisen zeigt die Ausstellung die Entwicklung der Welt­bevölkerung und deren Proteinbedarf mit den entsprechenden nachhaltigen Alternativen auf. Proteinquellen aus Pflanzen und Tieren müssen neu bewertet werden, die aktuelle Lebensmittelindustrie wird den Bedarf an Fleisch oder hochwertigen Proteinen in 30 Jahren voraussichtlich nicht decken können und die Umweltbelastung steigt weiterhin an.

Die Vielfalt der Insekten und deren Verzehr (Entomophagie) zeigt die Aus­stellung anhand von Projekten aus aller Welt. Der dänische Film Bugs in Zusammenarbeit mit dem Nordic Food Lab wird erstmals in der Schweiz mit deutschen Untertiteln in der Ausstellung gezeigt.

Durch die Zusammenarbeit mit Bühler Insect Technology AG vermittelt die Ausstellung einen Einblick in die industrielle Verarbeitung der Black SoldierFly (Waffenfliege) zu Tierfutter. Dieser neue Ansatz zur Produktion von hochwertigen Proteinen ist weitgehend unbekannt und ist ein Bestandteil einer nachhaltigeren Zucht von Fischen, Hühnern und Schweinen. Diese Protein­- und Fettprodukte sind erstmals in der Schweiz ausgestellt.

Impressum

Ausstellungskuratorin
Dr. Linda Münger

Gesamtleitung
Pius Tschumi, Museum Mühlerama

Ausstellungsbau
Daniel Robert Hunziker, Andreas Bommer

Grafik & Gestaltung Ausstellung
Emanuel Tschumi, Museum Mühlerama, Daniel Robert Hunziker, Druck: Bost production

Medien
Tweaklab

Deutsche Untertitel „Bugs“
Manuela Vonwiller

Text
Marcel Hänggi

Gesamtkosten
CHF 77’002.00

Partner
Dr. Andreas Baumann (Bühler Insect Technology), Daniel Ambühl (Skyfood), Dr. Michael Greeff (ETH Zürich), essento, Thomas Bratschi (CEO foodward), Verein Kreislauf (Mehlwurmzucht),
Elisabeth Klusman (Zoologisches Museum der Universität Zürich)

Fachliche Beratung
Dr. Stefan Diener, Biovision und Eawag Dr. Bram Dortmans, Eawag
Prof. Alexander Mathys, ETH Zürich

Mit der finanziellen Unterstützung von
Avina Stiftung
Beitragsfonds des Finanzdepartements der Stadt Zürich Bühler AG, Uzwil