Führungen / Anlässe Sonderausstellung

Die Hungrigen und die Satten

Ein Einblick in die Entwick­lungs­zu­sam­men­arbeit und Humanitäre Hilfe

Was hilft gegen Hunger in der Welt und vor allem wer? Die zwei Exper­tinnen Carmen Thönnissen (DEZA) und Martin Bölsterli (SKH) sprechen über die Prozesse und Heraus­for­de­rungen in ihrem Tätig­keitsfeld. Sie hinter­fragen kritisch, welchen Beitrag im Kampf gegen den globalen Hunger geleistet wird und welche neuen Abhän­gig­keiten dadurch entstehen. Sie sprechen über die Ziele und Wünsche für eine Zukunft, in der es weniger hungrige Menschen gibt.

Carmen Thönnissen ist Co-Chefin des Global­pro­gramms Ernäh­rungs­si­cherheit bei der Direktion für Entwick­lungs­zu­sam­men­arbeit (DEZA). Martin Bölsterli ist Innen­ar­chitekt und Mitglied des Schwei­ze­risches Korps für Humanitäre Hilfe (SKH). Seine Einsätze führten ihn nach Kenia, Tansania, Uganda und Griechenland. 

Die Veran­staltung ist kostenlos und hybrid, mit einer Teilnahme im Museum oder online via Zoom. Bitte notieren Sie bei der Anmeldung im Feld «Bemer­kungen» auf welche Art Sie teilnehmen möchten:

«Im Museum» für die persönliche Teilnahme an der Veran­staltung im Mühlerama 
«Zoom» für die digitale Teilnahme. Den Zoom-Link und die Zugangsdaten erhalten Sie nach der Anmeldung.

Alle Veranstaltungen

Datum
Mittwoch, 26. Januar 2022
19:00–20:00 Uhr

Veranstaltungsort
Mühlerama
Seefeldstrasse 231
8008 Zürich

Kursleitung

Anmelden